Häufig gestellte Fragen

An welchem Tag wird die Gemüsekiste geliefert?
Abhängig von Ihrem Wohnort liefern wir die Gemüsekiste am Mittwoch, Donnerstag oder Freitag. 

Was gebe ich bei gewünschter Abholung in der Lieferadresse ein?
Trift 20, 31084 Everode

Sind noch andere Bezahlmöglichkeiten als das SEPA Lastschriftverfahren möglich?
Nein, aktuell kann nur über das SEPA Lastschriftverfahren bezahlt werden. (Bestandskunden können wie gewohnt weiter bezahlen)

Was kann ich tun wenn ich außerhalb des Liefergebietes wohne?
Sie können uns eine e-mail mit Ihrer Anschrift an gemuesekiste@waldgarten-everode.de  zusenden und wir melden uns zurück sobald wir Ihre Anschrift beliefern.

Wie kommt die Gemüsekiste zu mir?
Wir liefern Ihnen die Gemüsekiste mit unserem Kühltransporter aus, und stellen Sie an dem vereinbarten Abstellort ab. 

Wie bleiben die Produkte vor meiner Haustür frisch?
Wir empfehlen Ihnen unsere Kühlbox. Mit Hilfe der Kühlbox halten sich die Produkte über mehrere Stunden kühl. In die Kühlbox wird die gesamte Auslieferkiste gestellt, so dass die Kühlbox immer am Abstellort verbleiben kann.

Wie lang ist die Kündigungsfrist?
Die Kündigungsfrist beträgt 4 Tage.

Muss bei der Erstbestellung etwas berücksichtigt werden?
Bei der Erstbestellung fällt für die Auslieferkiste ein Pfand in Höhe von 10€ an.
Bitte denken sie daran den Abstellort der Kiste anzugeben.

Was kostet die Anlieferung der Gemüsekiste?
Die Anlieferung kostet 2,80 €. Die Abholung der Kiste im Waldgarten Everode ist kostenlos.

Sind die Produkte Bio Zertifiziert?
Zugekauftes Obst und Gemüse beziehen wir von Bio zertifizierten Betrieben. In unserem Shop bieten wir auch Produkte regionaler Hersteller ohne Bio Zertifizierung an.

Ab dem 1.1.2019 unterstellt sich der Waldgarten Everode der Bio-Zertifizierung für den ökologischen Landbau. Erst nach der Zertifizierung dürfen Bio Produkte auch als solche in unserem Shop gekennzeichnet werden.

Für das eigene Gemüse sieht die Bio Zertifizierung so aus, dass im ersten Jahr keine Bio Kennzeichnung erfolgen darf. Im zweiten Jahr dürfen die Produkte "aus Umstellung" gekennzeichnet werden. Im dritten Jahr sind die Flächen ökologisch anerkannt und das Gemüse darf als solches gekennzeichnet werden.